Liebe Besucherinnen und Besucher unserer Internetseite,

wir möchten Sie/Euch darüber informieren, dass das Büro für Prozessvorbereitung und Prozessbegleitung "AHGATA-Hilfe für die Zeugin" seit dem 1. August 2016 geschlossen ist. 

Das Beratungsbüro für Frauen, Mädchen und Jungen, die Opfer oder Zeuginnen von sexualisierter Gewalt geworden sind und im Rahmen eines juristischen Verfahrens eine Aussage machen müssen, wurde 1998 von der Sozialpädagogin und Supervisorin Brigitte Geier eröffnet. Von 2006 bis 2016 setzte die Sozialpädagogin und ausgebildete Prozessbegleiterin Antje Prinz die Arbeit fort. 

In den 18 Jahren wurden viele Frauen, Kinder und Jugendliche auf ihrem persönlichen Weg durch ein Strafverfahren begleitet. Gestärkt, gut informiert und selbstbewusst konnten sie in den Zeugenstand treten und so zur Wahrheitsfindung und Verurteilung der Angeklagten beitragen. Für viele war die aktive Beteiligung an dem Gerichtsverfahren ein wichtiger Schritt, um die erlebte Gewalt zu verarbeiten und positiv in die Zukunft zu schauen. 

Die psychosoziale Prozessbegleitung wird zukünftig in Deutschland mehr Gewicht bekommen, als es in den vergangen Jahrzehnten der Fall war. Mit dem 3. Opferrechtsreformgesetz ist es endlich gelungen, den Anspruch auf qualifizierte Prozessbegleitung gesetzlich zu verankern. Ab 2017 sind die Justizverwaltungen verpflichtet, die Finanzierung dieser wichtigen Hilfe sicherzustellen. 

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an den Bundesverband Psychosoziale Prozessbegleitung: www.bpp-bundesverband.de.